orange and gray clouds during sunset

Senioren an den Schulen (SiS)


Der Schulalltag heute ist mitunter geprägt von Konflikten und wachsender Gewalt, wie Medien immer wieder berichten. Wir, die Schulmediatoren, unterstützen deshalb die Schulsozialarbeit und bringen Kindern und Jugendlichen einen gewaltfreieren Umgang miteinander näher. Wir gehören zur älteren Generation 55+ und wollen unsere Erfahrungen gerne der jüngeren Generation zur Verfügung stellen. Als Teil des Landesverbandes Schleswig-Holstein der Seniorpartner in School e.V. (SiS) haben wir eine 80-stündige Ausbildung in Mediation hinter uns und sehen gerade an Schulen einen großen Bedarf in gewaltfreier Kommunikation (Das sind wir). Manchmal sind Schülerinnen oder Schüler einfach unzufrieden wissen aber nicht, was gerade los ist. Da ist manchmal „Stress“, manchmal Traurigkeit, weil sie das Gefühl haben, nicht dazu zu gehören und wie abgeschnitten zu sein vom Rest der Welt. Der Sitznachbar in der Klasse, die Freundin oder der Freund haben sich gerade zurückgezogen und die Frage ist: „Warum?“ Oder plötzlich kommt aus heiterem Himmel Streit auf, obwohl niemand es wollte – einfach so. Jedenfalls geht es gerade nicht so gut wie sonst und das macht einfach unglücklich. Dann sind wir zur Stelle. Dann kann man immer zu uns kommen und mit uns vertraulich reden – den Seniorpartnern an der Schule. Nichts dringt nach außen, es sei denn es ist gewünscht. Wir sind immer ansprechbar. In Absprache mit den Lehrkräften können die Schülerinnen und Schüler auch während der Unterrichtszeit zu uns kommen. Wir versuchen dann gemeinsam der Sache auf den Grund zu gehen und gemeinsam mit den Kindern eine Lösung zu erarbeiten. Einfach mal erzählen was passiert ist hilft schon und mal in sich hinein lauschen wie sich das Geschehene anfühlt – so gut es gerade geht. Gemeinsam versuchen wir dann herauszufinden, was für die Schülerin oder für den Schüler und nur für sie oder für ihn jetzt gerade wichtig ist. Und was ist es gerade, was sie oder er sich in diesem Moment wünscht. Und dann findet sich, meistens gemeinsam mit unserer Unterstützung, eine für jetzt geeignete Lösung, die ebenso auch zukünftig wichtig sein kann. Vielleicht nicht unbedingt beim ersten Besuch bei uns. Dann eben beim nächsten oder übernächsten Besuch. Aber wir finden sie – ganz bestimmt.
Unser Gespräch mit den Schülerinnen und Schülern ist immer freiwillig, offen, ehrlich und vor allem von gegenseitigem Respekt geprägt.

Weitere Informationen unter:
https://www.seniorpartnerinschool.de